FC Grenchen 15 – FC Freienbach

FCG_15 Logo FC Grenchen 15 2 - 1 FC Freienbach FC Freinbach Logo
24. Aug 2019 - 17:00Stadion Brühl 2540 Grenchen

Meisterschaft 2. Liga Inter:
FCG 15 – Freienbach 2:1 (2:1)
Brühl. – 300 Zuschauer. – SR Radevic.
Tore: 11. Shaqiri 1:0. 22. 1:1. 45.+1. Hausic 2:1.
FCG 15: Leuenberger; Ressil, Müller, Schläppi, Ledesma; Nussbaumer, Wolf Shaqiri, Rihs; Poljak, Zayas. Eingewechselt: Sperisen, Hausic, Pichardo.
Bemerkungen: FCG 15 ohne Nastoski, Laus (verletzt). 31. Leuenberger hält Penalty.

Zweiter Sieg im dritten Saisonspiel für den FCGrenchen 15. In ihrem ersten Heimspiel bezwangen die Uhrenstädter den FCFreienbach verdient mit 2:1.

Der FCG 15 hat nach seinem Aufstieg in die 2. Liga Interregional bisher sehr viel richtig gemacht. Wichtigste Tatsache:Man kann in dieser Liga mithalten, kann mit kämpferischen Mittel und viel Engagement positive Resultate erreichen. Dies bewies man bereits im Auftaktspiel in Zofingen und fand nun auch auf dem Brühl seine Fortsetzung. Als Gegner gastierte in Grenchen der FCFreienbach, der seine erste Partie ebenfalls gewonnen hatte, in der vergangenen Saison in dieser Gruppe hinter Aufsteiger Dietikon den zweiten Platz belegte und als sehr starker Gegner gilt.

Die Partie verlief lange Zeit sehr ausgeglichen und beide Teams taten viel für die Offensive. Der Führungstreffer gelang Erblim Shaqiri in der ersten echten Druckphase des Heimteams. Die Freienbacher reagierten heftig und vermochten tatsächlich nur zehn Minuten später auszugleichen. Mit dem neu gefundenen Selbstvertrauen versuchten die Gäste sogleich, nachzudoppeln. Die wäre beinahe geglückt, denn der FCFreienbach erhielt nach einer halben Stunde einen Penatly zugesprochen.Diesen entschärfte dann Goalie Leuenberger gradios.

Poljak verletzt sich

Wäre man zur Pause in Rückstand, so hätte sich niemand beklagen dürfen. Ein Dämpfer für die Grenchner, dass sich Stürmer Dzenis Poljak nach einer halben Stunde Spielzeit verletzt auswechseln lassen musste.Er hatte sich in einem Zweikampf am rechten Fussgelenk verletzt. Doch genau der eingewechselte Hausic, brachte seine Farben Sekunden vor der Pause erneut in Front, als der Freienbach-Goalie den Ball nicht zu blockieren vermochte und Hausic nur noch einzuschieben brauchte. Das Recchiuti-Team ging das Spiel auch in den zweiten 45 Minuten sehr konzentriert an und ermöglichten dadurch den Sieg. Die verdienten drei Punkte hätten einzig noch liegengelassen werden können, als Freienbach gegen Ende des Spiels nach einem Kopfball noch einen Pfostentreffer zu beklagen hatte. dmb

Grenchner Tagblatt

Spielbericht SOFV

Bertini Bijouterie & Uhren

Bertini Bijouterie & Uhren

Bertini Bijouterie & Uhren Grenchen
Destination Travel Bern
Destination Travel Bern

Destination Travel Bern

Destination Travel Bern