Grenchen - Wangen 1:10 (1:4)

Brühl. - 230 Zuschauer. - SR Hänni.

Tore: 17. 0:1. 22. 0:2. 31. 0:3. 32. 0:4. 41, Sadriji 1:4. 47. 1:5. 49. 1:6. 60. 1:7. 64. 1:8. 67. 1:9. 73. 1:10.

Grenchen: Dilsiz; Bagdasarian (50. Zayas), Armin Ibraimi, Agron Ibraimi, Mustafi; Güggi, Adem Mulaj, Januzai, Riahi; Sadriji (86. Sutter), Bala.

Bemerkungen: Grenchen ohne Alban Mulaj (verletzt). Rot-Gelbe Karte: 63. Januzai. Eckballverhältnis: 2:10.

Ein "Stängeli" gegen Grenchen

Wenn das erste FCG-Tor zum 1:4 derart bejubelt wird, als hätte man soeben den Ligaerhalt geschafft, wenn jede einigermassen gekonnte Offensivaktion des Heimteams frenetisch bejubelt wird und der eigene Goalie Szenenapplaus erhält, weil er soeben den elften (!) Gegentreffer mirakulös verhindert hat, dann befindet man sich momentan auf dem Grenchner Brühl. Die Ansprüche sind verständlicherweise sehr gering geworden und man ist dankbar, dass überhaupt noch eine einheimische Mannschaft zur Meisterschaft in der 1. Liga auf dem Feld aufläuft.

Auf neun Positionen verändert, sah sich das Einheimische Team rasch einmal auf verlorenem Posten. Obwohl man in der Start-Viertelstunde anständig mitzuhalten vermochte, agierte Wangen viel frischer, abgebrühter und cleverer. Und bereits nach dem ersten Gegentor in der 17. Minute stand der Sieger quasi fest. Die Gäste aus Olten spielten sich in der Folge durch die gegnerische Abwehr wie durch Slalomstangen. Die Abstimmung bei den Uhrenstädtern stimmte natürlich noch in keiner Art und Weise und bis zur Halbzeit kassierte man vier Gegentore.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit lief man in den ersten fünf Minuten gleich nochmals zweimal in einen Konter. Und als schliesslich Korab Januzai nach einer Stunde mit der Ampelkarte vom Platz gestellt worden war, erlahmte beinahe jegliche Gegenwehr und man ergab sich seinem Schicksal. Und trotzdem: Der Wille ist da!!! Neue Spieler stehen in den nächsten Tagen vor einer Verpflichtung beim FC Grenchen. Patrick Bösch hat als neuer Trainer gute Ziele und Ideen, die umgesetzt werden müssen. Dazu braucht es mehr Zeit als die bisherigen zwei Tage. Es gilt nun, mit jedem weiteren Match kleine Fortschritte zu erzielen, damit der FC Grenchen möglichst bald wieder auf die Siegerstrasse einbiegen kann. (dmb)

 

 


Noch hat es nicht geklappt: Auf den neuen FCG-Trainer Patrick Bösch wartet noch viel Arbeit. (Foto: Hanspeter Schläfli)

Meisterschaft
Erste Liga/ Classic
Gruppe 2
FCG - FC Wangen b.Olten

20. September - 17:00 Uhr
Stadion Brühl - Hauptplatz

:
1
:
10

aktuelle Spiele

fcgnews

Facebook

Meisterschaft
Erste Liga/ Classic
Gruppe 2
FC Münsingen : FC Grenchen

28. September - 16:30 Uhr
Münsingen - Stadion Hauptfeld

:



football.ch SMS-Dienst Facebook Fanshop Blog